Wärmenetze

Was ist ein Wärmenetz?

Über ein Wärmenetz werden mehrere Gebäude mit thermischer Energie zum Heizen und zum Bereitstellen von Warmwasser versorgt. Die Energie wird nicht mehr in jedem Gebäude einzeln produziert, sondern in Form von warmem Wasser von einer zentralen Stelle aus über das Wärmenetz zu den Verbrauchern geführt. Der Transport erfolgt in einem wärmegedämmten Rohrsystem, das überwiegend in die Erde verlegt wird.

Ihr Nutzen

Für Sie als Liegenschaftsbesitzer handelt es sich dabei um die mit Abstand komfortabelste Art des Heizens. Die wartungsarme Übergabestation im Haus, Ihre Verbindung zum Wärmenetz, läuft automatisch und ohne Aufwand. Sie entspricht bei einem Einfamilienhaus nur etwa der Grösse eines Kühlschranks.

Zusätzlich profitieren Sie von diesen Vorteilen

  • Hohe Versorgungssicherheit durch optimierte, rationelle Wärmeenergieversorgung
  • Professionelle Betriebsführung durch ein erfahrenes Energiedienstleistungsunternehmen
  • Wärmeerzeugung mittels einem einheimischen und umweltschonenden Energieträger
  • Verbrauchskonforme, vertraglich vereinbarte Wärmekosten
  • Kein Beschaffungsaufwand
  • Keine Lagerung des Energieträgers, dadurch Platzersparnis und keine Kapitalkosten
  • Keine Emissionen (kein Rauch, kein Feinstaub, keine Gerüche)
  • Stabile Wärmepreise im Vergleich zu den meisten Energieträgern